Als Teamküken gehört Enia erst seit einigen Monaten zum Team. Wie sie zum Leipziger Fotomarathon gekommen ist und was ihre Aufgaben sind erfahrt ihr wie immer im Folgenden.

© Corwin von Kuhwede

 

Wer bist du und was machst du, wenn du gerade mal nichts für den Fotomarathon organisierst?
Mein Name ist Enia und ich bin erst vor zwei Jahren nach Leipzig gezogen. Hier habe ich im letzten Jahr meine Ausbildung zur Mediengestalterin begonnen. Nebenbei fotografiere ich sehr gern und viel. Auch wenn das manchmal etwas liegen bleibt.

Wie bist du dazu gekommen am Leipziger Fotomarathon mitzuwirken?
Ich hab mich auf die Stellenausschreibung Anfang des Jahres hin gemeldet und hatte Glück gleich gut im Team aufgenommen worden zu sein.

Was sind deine Aufgaben bei der Organisation des Leipziger Fotomarathons?

Die Texte die ihr bei Facebook oder auf dem Blog lesen könnt sind meistens von mir. Ich bin sozusagen das Sprachrohr des Leipziger Fotomarathons. Meine Aufgabe ist es euch mit den nötigen Infos zu versorgen und immer auf dem Laufenden zu halten.

Kannst du uns spontan dein schönstes Erlebnis mit dem Leipziger Fotomarathon verraten?

Bisher ist das schönste bei der Organisation mitmachen zu dürfen und einen Einblick in die Organisation einer solchen Veranstaltung zu bekommen. Ich freue mich aber schon riesig auf den Fotomarathon an sich. Zu sehen wofür man die ganze Zeit gearbeitet hat stelle ich mir toll vor.

Was für einen Tipp würdest du zukünftigen Teilnehmern des Fotomarathons geben?
Ich habe selbst noch nie an einem teilgenommen, aber ich denke es geht vor allem darum Spaß zu haben. Die Augen offenhalten und unverkrampft an die Themen ran gehen. Alles weitere kommt dann von selbst.

 


 

10 Fakten über Enia

1. Welche Serie muss man gesehen haben?
Sherlock von BBC

2. Wohin würdest du sofort reisen?
Skandinavien

3. Telefonierst du gern oder schreibst du eher eine Mail?
Ich rede gern und viel, telefoniere aber so wenig es nur geht. Jemanden bei einer Unterhaltung nicht zu sehen ist irgendwie seltsam. Ich schreibe also lieber eine Mail

4. Wenn du ein Tier wärst – welches?
Ein Hund – Essen und schlafen den ganzen Tag.

5. Was bestellst du in einer Bar?
Eine Cola an der ich mich dann den ganzen Abend festhalte.

6. Was würdest du jetzt studieren, wenn du es könntest?
Ich habe mich nach meinem Studium bewusst für eine Ausbildung entschieden…nie wieder!

7. Morgenmuffel oder Frühaufsteher?
Morgens bin ich selten ansprechbar.

8. Wofür würdest du dein Konto überziehen?
Eine Europareise

9. Was für Musik läuft beim Arbeiten im Hintergrund?
Wenn überhaupt was läuft, dann Parov Stelar.

10. WWas für eine Superheldenfähigkeit hättest du gern?
fliegen