Zum letzten Leipziger Fotomarathon 2015 gab es eine regelrechte Chartstürmerin. Ganze drei mal durfte Alexandra Winter das Siegertreppchen erklimmen. Wir haben nachgefragt wie Sie den Leipziger Fotomarathon erlebt hat und was Sie euch für dieses Jahr raten würde.

Alexandra Winter

Alexandra Winter

Warum hast Du beim Leipziger Fotomarathon 2015 mitgemacht?
Da sich die Fotografie bei mir in den letzten Jahren immer mehr vom leidenschaftlichen Hobby zum Traumberuf entwickelt hat und ich jede Gelegenheit nutze um einzigartige Fotos zu machen, war für mich klar, dass ich auch 2015 am Leipziger Fotomarathon teilnehmen werde. Ich stelle mich gerne neuen Herausforderungen und finde es sehr inspirierend in einer kurzen Zeit zu einem vorgegebenen Thema das Beste aus meinen Bildideen herauszuholen.

Was ist deine schönste Erinnerung an den Leipziger Fotomarathon 2015?
Meine schönste Erinnerung ist, dass ich beim Fotomarathon meine Familie dabei hatte und wir den Tag zusammen verbracht haben. Ich habe das Ganze nicht so ernst gesehen und der Spaß zusammen etwas zu erleben stand eindeutig im Vordergrund. Zudem habe ich diese Brainstorming-Momente kurz nach Themenausgabe geliebt, wenn einem tausende Ideen durch den Kopf schwirren und man sich überlegen muss wie man welche Bildidee am kreativsten umsetzt.

Mit welchem Equipment (Kamera, Stativ, Objektive, …) bist Du 2015 losgezogen? Und was hast Du davon tatsächlich benötigt?
Ich bin mit meiner Canon 5DII und den Canon-Objektiven 24-70/2.8 und 70-200/2.8 sowie einem handlichen Stativ, Fernauslöser und einem Polfilter losgezogen. Beide Objektive und auch das restliche Equipment kamen zum Einsatz, so dass es sich auch gelohnt das „schwere“ 70-200 mitzunehmen. Man sagt ja, dass weniger oftmals mehr ist, aber um auch jede noch so verrückte Bildidee umsetzen zu können, finde ich es schon ratsam unterschiedliche Brennweiten dabei zu haben, die bestenfalls noch lichtstark sind. Für Selbstportraits waren mein Stativ und der Selbstauslöser natürlich unerlässlich.

Welchen Tipp würdest Du den Teilnehmern für den Leipziger Fotomarathon 2017 mit auf den Weg geben?
Ich würde Euch den Tipp geben, dass Fotos die eine Botschaft, Gefühle oder Emotionen transportieren meist auch am erfolgreichsten sind. Denkt um die Ecke und fotografiert nicht platt nach Aufgabenstellung. Seid kreativ und setzt Eure Motive bspw. mit Menschen um, so dass die Story Eurer Fotos überzeugend transportiert wird. Sucht Euch dabei spannende Perspektiven sowie Bildausschnitte und variiert vielleicht auch mit den Brennweiten. Habt einfach Spaß und genießt den Tag mit all den anderen Fotobegeisterten!

Bist Du in diesem Jahr wieder dabei? Wenn nein – was hält Dich davon ab?
Ich wäre sehr gerne in diesem Jahr wieder dabei, nur bin ich zum Zeitpunkt des Fotomarathons auf Reisen, so dass ich leider nicht teilnehmen kann. Falls es 2018 einen weiteren Leipziger Fotomarathon geben wird, bin ich natürlich sehr gerne wieder mit am Start.

Vielen Dank Alexandra, dass du dabei warst und uns Rede und Antwort gestanden hast. Wir haben uns sehr über deine Teilnahme gefreut und hoffen auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr!

 

Siegerfoto in der Kategorie “Leidenschaften” 2015: Alexandra Winter

Alexandra Winter- Leidenschaften

Siegerfoto Publikumspreis 2015: Alexandra Winter

Alexandra Winter- Publikumspreis

Siegerfoto LVV Sonderthema „Leipziger Lebensadern“ 2015: Alexandra Winter

Alexandra Winter- LVV Sonderthema Leipziger Lebensadern

 

Pssst..auf www.winterimages.de könnt ihr noch mehr Fotos von Alexandra sehen.